Jambo afrika - Lieder, Tänze und Spiele

Bei FIDULA erschienen:

Christoph Studer / Benjamin Mgonzwa 2006:
Jambo Afrika. Lieder, Tänze und Spiele.
Buch und CD.


Bestellbar unter www.fidula.de
Buch, 104 Seiten, Best.-Nr. 914, 19,80 €  (ISBN 978-3-87226-914-0)
CD,   72 Min., Best.-Nr. 8814, 16,80 €


Rezensionen:

Um es gleich vorweg zu nehmen: Dieses Buch ist eines der besten pädagogischen Bücher über afrikanische Musik, das ich kenne, und es ist nicht nur für die Grundschule, sondern auch für die Sekundarstufe und teilweise auch für den Kindergarten geeignet. Sogar ein Arrangement für erwachsene Stimmen findet man. Wer sich vor allem aber im Grundschulbereich mit afrikanischer Musikpraxis beschäftigen will, der sollte dieses Buch mit oder ohne CD unbedingt anschaffen. Er erhält einen Fundus von 23 auch für Europäer melodisch und sprachlich gut singbaren und klangschönen Liedern aus verschiedenen Ländern des afrikanischen Kontinents. Zu jedem Lied gibt es einfache Tanzschritte, Spielanweisungen und Begleitungen mit Instrumenten oder Körperperkussion. Übersetzungen der Texte ins Deutsche und teilweise singbare Übertragungen sind ebenfalls beigefügt. Wertvolle Tipps zur Umsetzung, zum Einüben und zum Hintergrund der Lieder bieten nützliche Ergänzungen. Im Anhang gibt es eine der besten Trommel- und Rhythmusschulen für Kinder, die ich kenne, mit einer Vielzahl von Spielen, Sprechversen und Körperübungen. Eine übersichtliche Instrumentenkunde, einige Projektideen und vor allem zwei praxiserprobte und wirklich brauchbare Anleitungen für den Bau von Trommeln runden den Band ab. Die CD enthält übrigens alle Lieder und Aufnahmen der Rhythmusübungen und die so genannten Rhythmustänze.

Heinrich Herlyn in: Musik in der Grundschule 2/2007


Jambo, Jambo, Piki, Piki oder Simama kaa: Afrikanische Lieder sind zum Mitspielen, Singen und Tanzen gedacht und nicht für ein passives Publikum, das nur zuhört. Die CD und das Begleitbuch JAMBO AFRIKA sind deshalb eine wahre Fundgrube und Wunderwerk für Menschen, die sich gerne bewegen, die gerne trommeln oder sich in irgendeiner Form rhythmisch betätigen wollen. Die Frage-Antwort-Gesänge, die für Afrika typisch sind, lassen sich leicht lernen und nachsingen.
Zu den ausgewählten Liedern gibt es im Begleitbuch präzise, gut nachzuvollziehende Anregungen zum Mitklatschen oder Spielen. Die Autoren – und das ist das Großartige an ihrem Material – wissen, wovon sie reden und was für die praktische Umsetzung an Informationen wichtig ist, ohne dabei den Leser oder Hörer in die Irre zu führen oder ihn unnötig mit zusätzlichem Wissen zu überfrachten.
Ganz hervorragend ist die kleine, ganzheitlich angelegte Kultur- und Landeskunde: Im Begleitbuch lässt sich nachlesen, wie man auf dem Schwarzen Kontinent lebt, isst, tanzt, feiert, was man sich dort erzählt oder welche Instrumente man spielt. Die gut aufgebaute und angeleitete Rhythmusschule ist grandios. Zu dieser finden sich auch auf der CD konkrete Rhythmusvorschläge mit Wörtern und Sätzen, die ganz leicht nachgemacht werden können. Im Handumdrehen kann auf diese Weise eine kleine Band, deren Mitglieder verschiedene Rhythmusinstrumente bedienen, zusammengestellt werden und gemeinsam musizieren. Wenn keine Instrumente zur Hand sind, tun es natürlich auch Füße, Hände, Beine, Tische oder Stühle. Musik machen kann so toll und einfach sein!!

Katja Bergmann in: Bulletin Jugend & Literatur Februar 2007